Ziel der palliativen Arbeit ist das Erreichen
der bestmöglichen Lebensqualität für Patienten
mit begrenzter Lebenszeit.

Die medizinische Versorgung und Begleitung stehen dabei im Vordergrund pflegerischer und ärztlicher Tätigkeit.
Neben der qualifizierten Schmerztherapie und der Reduzierung weiterer belastender körperlicher Symptome wie Luftnot und Übelkeit, stehen die Linderung seelischer und sozialer Nöte im Fokus der palliativen Arbeit.

Begleitend zur medizinischen Versorgung, die eine Leistung der Krankenkassen ist, gibt es aber auch eine Vielzahl von Angeboten für Schwerkranke und sterbende Menschen, die nicht von den Krankenkassen finanziert werden.
Aus diesem Grund haben wir den Förderkreis für die palliative Versorgung am Niederrhein e.V. gegründet.

Wir helfen den Schwerkranken und ihren Angehörigen. Hier einige Beispiele für finanzielle, direkte Hilfen durch Übernahme der Kosten für:

  • Betreuende Fürsorge (Pflege und Betreuung), Gesprächskreise, Fahrdienste, mobiler Essens-Service, Haushaltsreinigung oder dringend erforderliche Reparaturleistungen im Haushalt
  • Beratung der Kranken bzw. Angehörigen z.B.zur Erlangung von Sozialleistungen
  • Besondere therapeutische Angebote z.B. Musiktherapie und Entspannungstherapie
  • Bezuschussung von palliativmedizinischen Hilfsmitteln aller Art
  • Anschaffung von benötigten Haushaltsmitteln
  • Erfüllung „letzter Wünsche“ des Hilfsbedürftigen, z.B. durch Besuche von Veranstaltungen etc.

Wir laden ein zu öffentlichen Informationsveranstaltungen über palliativmedizinische Themen und organisieren Gedenkveranstaltungen für Hinterbliebene.
Wir helfen bei der Ausstattung von Einrichtungen der Alten- und Krankenpflege mit Hilfsmitteln für die palliativmedizinische Versorgung.

Wie und wo können Sie sich
über unsere Arbeit informieren?

Hier auf unserer Website werden wir Sie fortlaufend über unsere Aktivitäten informieren.

Weitere Informationen und Hinweise erhalten Sie auch im Beratungsbüro von „Die Pflege“ ambulanter Pflegedienst, Tel 02841 – 4808515.

Darüber hinaus werden wir durch unterstützende Öffentlichkeitsarbeit die Verbreitung des palliativen Gedankens fördern.

Wie können Sie unsere Arbeit
unterstützen?

  • Durch eine Spende
  • Durch die Weitergabe unserer Informationen an Betroffene und Interessierte
  • Durch kreative Ideen, wie wir die Ziele unseres Förderkreises verbreiten können

Gerne senden wir Ihnen eine Spendenbescheinigung zu. Teilen Sie uns dazu einfach Ihre Anschrift mittels unseres Kontaktformulars unten, oder per E-Mail mit.
Wir bedanken uns schon jetzt sehr herzlich für Ihre Spende.
Beste Grüße,
Hans-Jürgen Pannenbäcker
(Vorsitzender)

Bankverbindung für Spenden:

National-Bank AG
IBAN: DE70360200300005031141     BIC: NBAGDE3E

Spenden mit PayPal

Schreiben Sie uns.

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht, Ihre kreativen Anregungen & Ideen.
LebensWert - Förderkreis für die palliative Versorgung am Niederrhein e.V.
Postanschrift: LebensWert Förderkreis e.V.
Kaiserstrasse 90 · 47441 Moers
Internet: www.lebenswert-niederrhein.de

E-Mail: info@lebenswert-niederrhein.de
Vorsitzender: Hans-Jürgen Pannenbäcker
Tel. 02841-480851

Impressum & Datenschutz